countryside-2175353_1920.jpg

COVID-19 ("Coronavirus") - Aktuelle Informationen


Aktuelle Regelungen im Kreis Gütersloh


Darf ich weiterhin ins Rathaus Langenberg kommen, wenn ich ein Anliegen habe?

Ja. Für einen Besuch im Rathaus ist es jedoch erforderlich, vorab einen Termin zu vereinbaren, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden: Telefon (05248) 508-0. Selbstverständlich können Sie alle Abteilungen weiterhin telefonisch oder per E-Mail erreichen. Sogenannte freie Sprechstunden können im Bürgerbüro vorerst nicht stattfinden.


Wo finde ich die Coronaschutzverordnung im Wortlaut?

Sie können hier die neueste Coronaschutzverordnung, gültig ab dem 1. Dezember, nachlesen.
Häufig gestellte Fragen zu den Regeln können Sie hier auf der Seite des Landes NRW einsehen.


Gibt es neue Einschränkungen, mit wie vielen Personen ich mich treffen darf?

Ja, im Dezember dürfen sich bis zu fünf Personen (bisher zehn) aus maximal zwei Haushalten treffen. Kinder bis 14 Jahre werden dabei nicht mitgezählt. Dies gilt auch für Familien. D. h., auch Familienangehörige aus drei Haushalten dürfen sich nicht treffen.
Für Treffen in den eigenen vier Wänden gibt es in NRW keine Beschränkungen - aber die dringende Empfehlung, diese Kontakte auf das Nötigste zu reduzieren.

Vom 23. Dezember bis 1. Januar gilt wieder eine neue Regel: Treffen „im engsten Familien- oder Freundeskreis“ sind dann möglich, und zwar bis maximal zehn Personen insgesamt. Kinder bis 14 Jahre sind hiervon ausgenommen.


Was ergab die letzte Ministerpräsidenten-Konferenz mit der Bundeskanzlerin?

Für die Zeit ab dem 1. Dezember werden die Kontaktbeschränkungen noch einmal verschärft: Es dürfen sich dann nur noch fünf Personen aus zwei Haushalten treffen. Kinder bis 14 Jahre nicht mitgerechnet.
Vom 23. Dezember an sollen Treffen „im engsten Familien- oder Freundeskreis“ möglich sein, und zwar bis maximal zehn Personen insgesamt. Kinder bis 14 Jahre nicht mitgerechnet. Die Ausnahmeregelung soll bis zum 1. Januar gelten.

Beim Einkaufen in besonders großen Geschäften sollen noch weniger Kunden zugelassen werden. Zudem soll die Maskenpflicht künftig auch vor den Geschäften und auf Parkplätzen gelten.

Zu Silvester bleibt das private Feuerwerk und „Böllern“ erlaubt.


Was ist das Ziel dieser verschärften Regeln?

Die Zahl der täglichen Corona-Neuinfektionen verharrt stabil auf einem sehr hohen Stand. Wenn diese Zahl der täglichen Neuinfetkionen nicht wieder sinkt, besteht die Gefahr, das Gesundheitssystem zu überlasten. Mit den verschärften Maßnahmen sollen die Infektionszahlen reduziert und damit die Versorgungskapazitäten im Gesundheitswesen dauerhaft sichergestellt sowie Infektionswege wieder nachvollziehbar gemacht werden.


Müssen Ladenlokale und Geschäfte wieder schließen?

Nein, der Einzelhandel darf wie bisher öffnen. Es gelten weiterhin das Abstandsgebot und die Maskenpflicht. Allerdings ist die Anzahl der Kunden je Geschäft auf 1 Kunde pro 10 Quadratmeter Verkaufsfläche beschränkt. Ab dem 1. Dezember gilt zusätzlich: In größeren Geschäften mit einer Verkaufsfläche von mehr als 800 qm ist nur 1 Kunde je 20 qm zugelassen.
Außerdem ist die Maskenpflicht erweitert worden: Sie gitl nun auch vor den Geschäften und auf den Park­plätzen.


Dürfen Restaurants weiter öffnen?

Nein. Der Betrieb von Restaurants, Gaststätten, Imbissen, Kneipen, Cafés und anderen gastronomischen Einrichtungen ist bis auf Weiteres untersagt. Die Belieferung mit Speisen sowie der Außer-Haus-Verkauf von Speisen und Getränken sind allerdings zulässig. Dabei dürfen die Speisen nicht in einem Umkreis von 50 Metern rund um die Verkaufsstelle verzehrt werden.


Darf ich noch in den Urlaub fahren?

Touristische Übernachtungen sind bis auf Weiteres nicht erlaubt. Eigene Ferienwohnungen und dauerhaft abgestellte Wohnwagen dürfen allerdings genutzt werden.
Untersagt sind außerdem Bus- und Gruppenreisen - auch wenn es sich um Tagesveranstaltungen handelt.

Rückkehrer aus ausländischen Risikogebieten müssen vor ihrer Rückkehr das Gesundheitsamt des Kreises Gütersloh informieren (siehe auch www.einreiseanmeldung.de) und sich für zehn Tage in häusliche Quarantäne begeben (Ausnahme ist z. B. die direkte Durchreise ohne Halt und Übernachtung).


Muss ich trotzdem noch den Mindestabstand einhalten, wenn ich eine Maske trage?

Ja, die Abstandsregeln gelten nach wie vor - außer in Bussen und Bahnen. Eine Alltagsmaske schützt nur bedingt vor einer Infektion. In erster Linie kann sie beim Sprechen, Niesen oder Husten dazu beitragen, dass weniger Tröpfchen in die Luft gelangen. Über die Tröpfchen kann man sich infizieren.


Hat es rechtliche Konsequenzen, wenn ich mich nicht an die Vorschriften halte?

Ja, es gibt einen Bußgeldkatalog, den das Land NRW erlassen hat. Dort ist genau geregelt, welche Bußgelder erhoben werden können.
Ein Beispiel: Wer trotz Verpflichtung keine Alltagsmaske trägt, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 50 Euro rechnen. Und: Wer nach 23 Uhr alkoholische Getränke verkauft, muss 500 Euro Bußgeld zahlen.
Der gesamte Bußgeldkatalog ist hier zu finden (geänderte Fassung vom 05.11.2020).


Muss ich auf Spielplätzen eine Schutzmaske tragen?

Ja, dies ist notwendig. Das gilt nicht für Kinder bis zum Schuleintritt.


Wo finde ich weitere Informationen rund um die Corona-Pandemie?

Wir empfehlen Ihnen die Internetseite des Robert-Koch-Instituts sowie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Wegen der möglichen Verbreitung von Falschmeldungen (Fake News) empfehlen wir, sich ausschließlich bei staatlichen oder behördlichen Stellen zu informieren und Gerüchten keinen Glauben zu schenken.


Darf ich meine Hochzeit oder eine Taufe feiern?

Feiern und Feste aller Art sind untersagt.

Eheschließungen sind möglich, allerdings mit begrenzter Personenzahl.


Wann muss ich eine Maske tragen?

Weiterhin gilt die Maskenpflicht beim Einkaufen und im Öffentlichen Personennahverkehr. Auch wer mit dem Taxi fährt, muss eine Maske tragen. Das gilt auch für Schüler ab der 5. Klasse während des Unterrichts, selbst am Sitzplatz, sowie auf Märkten und ähnlichen Verkaufsstellen im Außenbereich. Außerdem in vielen anderen geschlossenen Räumen wie Museen, Schulen etc. Die Maskenpflicht gilt nicht für Kinder bis zum Schuleintritt.


Rathaus und Bürgerbüro

Links und Service-Hotlines für Bürgerinnen und Bürger


Gemeinde Langenberg

Sorgentelefon
Unter der Rufnummer (05248) 50845 sind erfahrene Caritas-Berater montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr zu erreichen.

Kreis Gütersloh

Der Kreis Gütersloh hat eine Bürger-Hotline mit Informationen rund um das Coronavirus eingerichtet. Unter der Telefonnummer 05241 85-4500 können Bürgerinnen und Bürger anrufen, wenn sie Fragen zu der Lungenkrankheit (COVID-19) haben. Die Bürger-Hotline bildet die erste Anlaufstelle und ist in den nächsten Tagen von 8 bis 17 Uhr besetzt. Ab 17 Uhr kann das Bürgertelefon der Kassenärztlichen Vereinigung unter Telefon 116117 angerufen werden.

Unter folgendem Link https://www.kreis-guetersloh.de/aktuelles/corona/ können Sie sich über die aktuellen Entwicklungen im Kreis Gütersloh informieren. 

Land NRW

Außerdem finden Sie auf des Seite des Landes NRW (www.land.nrw/corona) aktuelle Informationen der Landesregierung. Folgende Hotlines wurden dort eingerichtet:

Bürger-Telefon: 0211/ 9119-1001

Bundesregierung

Bundesministerium für Gesundheit mit tagesaktuellen Informationen zum Coronavirus:

www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Bundesministerium für Gesundheit fasst die wichtigsten Fragen und Antworten zum neuartigen Coronavirus zusammen:
www.zusammengegencorona.de/informieren