countryside-2175353_1920.jpg
Alter bahnhof

Der Bahnhof zu Langenberg

1855 entstand eine Initiative zum Bau einer Bahn von Lippstadt über Langenberg nach Rheda. Seit September 1885 wurde an der 23 km langen Strecke gebaut. Am 24. Juni 1887 fand die Eröffnung statt.
Durch den Autoverkehr unrentabel geworden, erfolgte 1979 die teilweise Einstellung des Personenverkehrs,
der Güterverkehr folgte 1983.

Vom Bahnhof zum „Kulturgüterbahnhof“

Das lange leerstehende Gebäude, zeitweise auch als Lagerhalle von verschiedenen Betrieben genutzt, erfuhr in den letzten Jahren gleichsam eine wundersame „Wiederbelebung“.
Der 2017 neu gegründete Verein „Musikzehner“ baute die angemietete alte Lagerhalle in einen „Konzertsaal“ mit Bühne um und erfüllte den ehemaligen Bahnhof mit neuem Leben. Der treffende Name „Kulturgüterbahnhof“ (KGB) ist Programm. Die Intention, den alten Bahnhof „zu Langenbergs neuem Wahrzeichen für künftige kulturelle Vielfalt“ (Zitat) umzugestalten, ist bereits in den ersten Jahren nach der Eröffnung wahr geworden.
Der KGB ist mit seinen vielfältigen Veranstaltungen für Jung und Alt weit über die Grenzen Langenbergs hinaus bekannt und zu einem Anziehungspunkt und Aushängeschild für Langenberg geworden.


Bahnhof ca. 1899